Richtig füttern ist Notwendig…

 

Sie werden bei einem Staubempfindlichen Pferd nicht um eine Fütterung mit gewaschenem oder bedampftem Heu herumkommen.

 

Das Wässern von Heu ist nur für den Besitzer eines stoffwechselkranken Pferdes sinnvoll, da die Reduktion von Zucker im Vordergrund steht. Mit dem Einweichen von Heu, werden wasserlösliche Kohlenhydrate und damit eine Vielzahl an Zuckerverbindungen aus dem Heu herausgewaschen.
Allerdings gehen auch andere Nährstoffe beim Heu-Waschen verloren, darunter lebenswichtige Mineralien wie Kalium und Natrium. Einer der größten Nachteile des Einweichens ist seine Auswirkungen auf die Mikrobakterielle Belastung des Futters. Es können sich Bakterien und Pilze vermehren. Ein weiterer Nachteil ist die schlechtere Verdaulichkeit von gewässertem Heu, da das Pferd weniger Speichel produziert kann es dadurch das Futter schlechter verdauen.
Probleme wie diese gibt es beim Bedampfen nicht. Das Heu aus dem Bedampfer wird sorgfältiger gekaut und dadurch wird die Speichelproduktion stärker angeregt und der Magen wird dadurch vor zu hoher Säurebelastung geschützt.                                                                                                Bei bedampftem Heu bleiben auch die Nährstoffe größtenteils erhalten.
Unser
Heubedampfer von EquidiaSpirit benebelt durch seine speziell angeordneten Bohrungen und der Form des Dampfleitsystems das Heu großflächig und zuverlässig mit ca.100°C heißem Wasserdampf, der bei diesen Temperaturen die Pilzsporen, Milben und Bakterien weitestgehend abtötet. Durch das Bedampfen des Heu, werden die Atemwegsschädlichen Stäube am Halm gebunden und werden dadurch mitverdaut und gelangen beim fressen nicht mehr in die Atemwege des Pferdes.                        Bedampftes Heu kann bis zu 24 Stunden liegen und muss nicht wie bei gewässerten Heu unverzüglich verfüttert werden.                                                        

Die Daten und die elektrischen Voraussetzungen für den Betrieb des Heubedampfers bekommen sie bei einem persönlichen Gespräch oder über Whatsapp/email mitgeteilt.

 

Hof Brinkmann
Bergstrang 34
49479 Ibbenbüren

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hof Brinkmann